Erkenntnisse

Veröffentlicht auf 7. November 2013

Tja, das ist so ne Sache mit den Erkenntnissen.

Nicht das sie "falsch" wären - doch sie sind nur für mich.

Warum ich es dann hier schreibe?

nun, weil vielleicht mancher Leser sich auch da wiederfindet, sich freut das andere auch so ticken (ich sag absichtlich nicht denken).

 

Das geht aber auch andersrum - manche verstehen es gar nicht. Und das alles ist in Ordnung.

 

Ich erinnere mich daran, das ich mich auch an anderen gerieben habe, mich betroffen gefühlt habe (hallo Johanna, lach) oder auch geärgert habe, je nachdem. Das sind Prozesse durch die Energie bewegt wird, und nichts tut das so gründlich wie eben das - Ärger, Wut, usw.

 

Bei alle dem, und es geht hier einfach um ein Ausdehnen der Bewusstseins, ist es sehr individuell, wie jeder seinen Weg geht. Und dann kommt eines dazu: In den Bereichen wo es wirklich offen wird, fehlen die Worte. Das kann man nicht wirklich erklären, weil es gefühlt ist. Weil ich in mir ganz klar fühle - ja, so ist es, für mich. Und damit ist es meine Wahrheit, Punkt.

 

Wahrheit ist etwas, das sich immer verändert, erweitert, und jeder versteht nach dem wo er sich gerade befindet, und deshalb ist alles wahr. Jeder hat auf seine Weise recht. Für den Punkt wo er steht, hat er recht. Es ist so einfach.

Nur eines gibt es nicht: es gibt nicht DIE endgültige Wahrheit, oder die eine Wahrheit, nee. Und das zu erkennen lässt "ich weiß dass ich nichts weiß" in neuem Licht erscheinen.

 

Es gibt keine feststehenden Wahrheiten, es geht immer um ein weiteres erkennen, und es wird darin immer einfacher. Je einfacher es wird, um so offener, um so freier ist das Bewusstsein. Leider ist der Verstand damit meistens nicht zufrieden, denn er hat tausend Fragen und kommt mit allen möglichen abers  an.

 

Letzlich kann der Verstand das Sein, das Schöpferische, nicht verstehen. Und das ist auch so was, was im Grunde nicht zu erklären ist. Wie sollte ich durch den Verstand etwas erklären das er nicht verstehen kann?

Es ist eine Erkenntnis, die vielleicht jeder selber erfahren muss. Ich habs erfahren, vor Jahren, in etwas das manche kosmisches Bewusstsein nennen. Es war in einem sehr besonderen Moment, in dem ich über alles hinweg ausgedehnt war, alles was ist, in dem ich es klar wusste - der Verstand kann das nie verstehen. Ich mein, schon alleine ausgedehnt sein in alles was ist - schon das kann er sich nicht vorstellen. Und doch war es so. Absolut klar. Das ist auch sowas - das ist so viel klarer als alles was hier ist. Wer es nicht selbst erlebt hat - wie sollte ich es erklären ? Das geht nicht.

Das was ich dazu schreibe sind Versuche es irgendwie in Worte zu bringen, es ist jedoch nur ein Bruchteil der Wahrnehmung.

Also kann ich nur die Erkenntnisse aufschreiben, die Veränderungen, in mir, Klarheiten die plötzlich da sind.

Für einen Verstandesmenschen wird das immer bullshit sein. Und das ist okay.

Für jemanden, der fühlt, sieht es anders aus.

 

Wahrheit  - das ist was ich als wahr fühle. In mir.

 

 

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post