Dramen

Veröffentlicht auf 11. September 2013

Die Nachrichten sind voll von Dramen, ob nun in der Zeitung, online oder im web, und bevorzugt werden solche Nachrichten auf facebook oder twitter usw. geteilt.

Da stellt sich doch die Frage warum das so ist - und warum sich so viele so gerne auf Dramas stürzen, wie auch Gaffer bei Unfällen zeigen.

 

Einerseits finden Menschen Drama und Leid furchtbar, doch warum dieses paradoxe Interesse daran? Normal wäre es doch, wenn ich etwas als schlimm empfinde, mich davon fern zu halten, oder ?

 

Was ist da dran, das so ein immenses Interesse an solchen Sachen besteht?

Nun gibt es sicher eine Menge Antworten darauf wie "wie soll sich denn was ändern wenn wir nicht drüber berichten" und solcher Dinge mehr, doch das ist nicht der wahre Grund. Der liegt um einiges tiefer, verborgen und keiner mags wirklich anschauen, weil es uns unbequem ist, wir es nicht wahrhaben wollen, meistens.

 

Drama ist eine Energie die uns nährt. Und Drama ist die Energie die uns am laufen hält, beschäftigt hält und vor allem: Drama hat die Tendenz sich immens zu vergrößern weil jeder, absolut jeder, der drauf einsteigt, in dem er sich betroffen machen  lässt, füttert es und so zieht es Kreise und Kreise und Kreise, vergrößert sich fast unendlich, wie manche Dinge zeigen.

Und dann tauchen immer wieder solche Sätze auf wie "gegen das Vergessen" - bevorzugt wenn es um den letzten Weltkrieg geht oder auch 9/11 - blos nicht vergessen, weil das nämlich diese riesengroße Dramablase zusammenfallen lassen würde, und das will ja keiner von denen die sich davon nähren.

 

Ich krieg immer einen zuviel wenn ich lese "gegen das Vergessen" - weil wir im Grunde gar nichts besseres tun können als vergessen. Ich weiß, das provoziert gewisse Gegenargumente.

 

Es ist ein sehr sehr vielschichtiges Feld der Energie bzw. des Energieklauens, das heute ja Alltag ist.

 

Jeder der andere niedermacht, jeder der andere beleidigt, oder mobbt oder klein hält tut nur eines - sich an seiner Energie bedienen. Weil der, der "betroffen" ist sich damit beschäftigt, seine Gedanken kreisen darum und in solchen Momenten fließt pausenlos Energie zu dem, der es ausgelöst hat. Im Extremfall sogar so weit das mancher (junge) Mensch sich das Leben nimmt - weil er völlig ausgelaugt ist, leer, und keine Möglichkeit mehr sieht da heraus zu kommen.

 

Drama wird auch oft bewusst benutzt und Energie zu bekommen, jedesmal wenn ich jammere, wenn ich anderen erzähle was doch wieder schlimmes passiert ist, wie krank ich bin, wie schlecht es mir geht - dann will ich Trost oder genau genommen Energie vom anderen haben. Dann bin ich nicht Opfer sondern Täter, der andere benutzt. Und so benutzen Opfer dann andere um die ihnen gestohlene Energie wieder aufzufüllen und die anderen machen das dann auch und so geht es weiter und weiter - bis wir uns dessen bewusst werden und diesen Kreislauf unterbrechen. Was jeder tun kann, denn im Grunde braucht niemand die Energie von anderen, das ist nichts weiter als eine der Programmierungen die im Massenbewusstsein verankert ist. Milliarden Menschen halten sie aufrecht, und wissen es in der Regel nicht mal.

 

Dieses Energie haben wollen hat sehr viele Facetten, das kann sich zeigen in dem ich Erfolg haben will und von anderen bewundert werden, das kann sein das ich im Sport ganz vorn dabei sein will eben auch wegen der Anerkennung, das kann sein jemand kleidet sich sexy damit er die Aufmerksamkeit auf sich zieht und damit Energie von anderen bekommt. Es gibt tausend Möglichkeiten Energie zu bekommen, doch am effektivsten ist es durch Drama (oder Sex).

Oder auch Macht - Macht ist ein sehr klarer Ausdruck dessen (nur sehr wenige wollen wirklich im Dienst sein). Wenn jemand Macht haben will dann ist die Motivation fast immer Energie im großen Stil von anderen bekommen zu wollen, siehe auch Geld, denn was ist Geld denn anderes als Energie? Die dann noch gehortet wird, angehäuft und je mehr desto besser weil ....und

(kanns mir nich verkneifen ) man denke auch an Religion (Vatikan) - Macht über andere, jede Menge Geld - schaut genau hin. Ein Beispiel dieser Verzerrung ist grad in den Medien - die Zwölf Stämme, die sagen man muss Kinder züchtigen weil das so in diesem uralten Buch namens Bibel steht - und so geht man sicher dass die Kinder zeitlebens ihre Energie ihren Peinigern geben. Welch ein Szenario im Namen Gottes!

 

Das ist eine Spirale die ihresgleichen sucht. Die Medien leben davon, die Presse, große Industrien, die Werbebranche, weil immer geht es darum mehr Erfolg zu haben, mehr Geld, mehr Aufmerksamkeit - mehr Energie.

 

Wer mag kann sich die Dinge ja mal unter diesem Gesichtspunkt anschauen, und wer es ändern will, da heraus will: es gibt Möglichkeiten, doch dazu muss ich bereit sein das erst mal anzuerkennen und dann finden sich die entsprechenden Dinge.

 

 

 

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post