Veröffentlicht auf 14. August 2017

Einer der Sprüche von Adamus auf der Seite des CC war:

Qualität folgt auf Qualität, Wohlstand folgt Wohlstand. 

Volksmund: Der Teufel scheißt auf den großen Haufen, hahaaaaaa

Für mich heißt es eher, was ich mir wert bin bekomme ich auch. Wenn es mir wert ist für mich nur wirklich gute Lebensmittel zu kaufen, oder Kleidung von Qualität, eben nicht die billige Discounterware, gute Pflegemittel ... 

doch dann hab ich darin wahrgenommen: so einfach ist es nicht.

Einmal, Qualität heut ist überhaupt nicht mehr so einfach auszumachen. Beispiel Kleidung: Viele Markenhersteller lassen auch an genau den "Billigplätzen" produzieren, von Arbeitern mit einem Hungerlohn, mit giftigen Chemikalien, was sonst überhaupt nicht erlaubt wäre. Wo bitte ist da der Unterschied? (Außer das die Firma mehr Gewinn macht)

Viele Tests von Kosmetika, ob Sonnenmilch oder Duschgel das gleiche: oft sind preiswerte Discounter- oder Drogeriewaren besser als teure "Markenprodukte". 

Also woran soll ich denn nun unterscheiden, was Qualität ist??? Einfach nur das, was teuer ist, kann es ja nicht sein. 

Aber, es geht wohl viel mehr darum, ob ich immer nur danach schaue was ich zum kleinen Preis haben kann, was billig ist, "Geiz ist geil" - lach, ich wusste gleich dass dieser Werbeslogan absoluter Müll ist. Geiz zieht Geiz nach sich. Und mich amüsiert es schon länger, wenn ich höre "da hab ich das und das soooo günstig gekriegt, 2 Jogginghosen für 9 Euro!" oder so ähnlich. Na klar, wenn ich nach solchen Dingen Ausschau halte zeigt es wo meine Aufmerksamkeit (Bewusstsein) ist. 

Das ist aber auch nicht alles. Und das bemerkte ich bei folgendem Satz auf einer website:

Du bist ein Meister und das Beste ist dir gerade gut genug?

Was mich da ansprang war, es ist doch das alte Lied: bewerten, was gut ist und was nicht. Es ist bewerten was das Beste ist und was ... das Schlechteste? WER bitte entscheidet denn was das Beste ist? Die Allgemeinheit bzw. allgemeine Meinung? (Nebenbei - auch das löst sich auf bei einem Meister) 

Mein Fazit:

Gut genug für mich ist ALLES, was mich anspricht, was mir gefällt.  Ob und wieviel es nun kostet - spielt keine Rolle. Was andere davon halten, spielt genau so keine Rolle. 

Ich für mich treffe die Entscheidung was mir gefällt, was ich für mich als passend erachte, Punkt. 

Der kleine Haken dabei? Kicher, tja, man sollte ehrlich mit sich selbst sein. Ob da im Kopf nicht doch der kleine Narr flüstert "schau, das ist grad so günstig, kaufs doch, so billig kriegst du das nicht so schnell wieder ... " oder so ähnlich.

Andererseits ...  wenn ich mich selbst achte, schätze, liebe, dann hab ich dererlei Gedanken überhaupt nicht mehr. Das löst sich auf. Und so kann es sein, dass ich bei Aldi Nachtwäsche kaufe, einfach weil sie mir gefällt und genau so mir einen Stoff aus Lammwolle mit Kaschmir kaufe für einen Mantel den ich nähen will (weil ich das gerne mache und es liebe etwas anzuziehen was einzigartig ist).

Meisterlich, eben. 

 

 

 

 

Qualität folgt Qualität

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0