Veröffentlicht auf 28. Dezember 2015

Spirituell?

Gerade jetzt zum Jahresende gibt es ja wieder jede Menge an guten Ratschlägen, an Verhaltensweisen, an Erklärungen wie man nun das neue Jahr beginnen soll, was alles kommen soll, was es an Ereignissen wohl geben wird, welche Aussichten, welche Zielsetzungen und vieles mehr.

Und vor allem dabei auch diese ganzen lichtvollen Botschaften, das Lobgehudel über die tollen Lichtarbeiter, alles unter dem Sammelbegriff "spirituell" und mir geht es sowas von auf den Keks.

Um es mal ganz klar zu sagen: Spiritualität hat überhaupt nichts mit Bewusst-Sein zu tun.

Bewusstsein, bewusst Sein ist nicht spirituell, (lt. Duden geistig, geistlich) weil es weder mit dem Verstand, sprich Kopf, Gedanken, noch mit Religionen zu tun hat. Ich könnte auch sagen, Spiritualität ist die größte Ablenkung von Bewusstwerden.

Ich habe nirgends in der Spiritualität gefunden was wir tatsächlich sind, und mich nervt diese rosa Sauce, die über alles gegeben wird. Ach wie toll doch dies und jenes, du musst nur dies und jenes tun und dann ... blabla,

alles Quatsch. Ablenkungen vom Feinsten.

Bewusst werden ist etwas, das geschieht, dazu braucht es keine "Anleitung", kein Wissen, kein lernen, letztlich nicht mal irgend eine Ahnung. Ich brauche mich in keiner Weise anstrengen, ich muss nichts lesen, hören.

Was es allerdings braucht, ist Vertrauen in mich selbst, in meine eigene Wahrnehmung, in mein Empfinden, in meine innere Stimme. Und vor allem in meine Gefühle. Wobei Gefühle leise sind, das ist auch was Intuition ist, es hat nichts mit Emotionen zu tun. Nichts mit Freude, Wut, Ärger - das sind alles Emotionen, und die sind künstlich. Gefühle sind das innere Wissen, dieses was uns manchmal etwas unlogisches wahrnehmen lässt, wo ich mal das Gefühl hab ich sollte doch - doch dann kommt der Verstand und sagt, nein, so und so ist es "richtig" - und hinterher stelle ich fest, mein Gefühl hatte recht, anders wäre besser gewesen. Das ist auf sich selbst hören, auf sein Herz wie manche es ausdrücken, doch es braucht ein wirkliches hinhören, ein Offen sein für diese eigene, innere Wahrnehmung.

Das ist Bewusstwerdung.

Und das hat nichts mit Spiritualität zu tun.

Ich bin sogar der Meinung, Spiritualität (noch mehr Religion) hält uns von unserem Bewusst werden ab.

Ich wünsche allen eine bewusste Zeit, welches Jahr auch immer.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0