Veröffentlicht auf 25. Oktober 2012

ist immer noch eines der großen Themen unter den Menschen. Ne Freundin postete auf facebook Bilder von sich selbst - und ein Kommentar war - na sieht aus als sei sie in sich selbst verliebt - und ich schrieb- hoffentlich....

 

Immer wieder erfährt man Kommentare die signalisieren dass sich selbst lieben daneben ist. Dabei ist es wunderbar. Und ALLES beginnt damit.

 

Es ist alles andere als selbstverständlich, es ist komisch für die meisten, es ist falsch, für manche. Andere lieben, ja. aber sich selbst??? Oh Gott, blos nicht...

Doch wenn ich mich selbst liebe, und das heißt, dass ich tatsächlich eine tiefe Liebe für mich selbst fühle, dann ist alles andere kaum von Bedeutung. Und ich meine, das genau deshalb diese Strömung entstanden ist, es als schlecht hinzustellen, sich selbst zu lieben. Weil - ha, von so jemandem bekommt man keine Energien geliefert! Und das muss unterbunden werden, und deshalb versucht man (Religionen, Eltern, Lehrer, Freunde, Feinde) uns einzureden, es sei falsch, schlecht, gar nicht gut sich selbst zu lieben. Das sei egoistisch, das gehe auf Kosten anderer.

 

Leider völlig danenben - denn genau das Gegenteil ist der Fall.

 

Man kann daran erkennen, wie subtil die Dinge sind. Wie wir manipuliert werden, von der Masse, der Allgemeinheit, und den Religionen. Damit wir unsere Energien ja alle schön brav ins Außen geben, zu anderen, zu einem weit entfernten Gott (der das weißGott nicht braucht) und die anderen damit füttert. So hat man uns klar gemacht das wir für andere da sein müssen, nur nicht für uns selbst. Es ist eine mentale alte atlantische Programmierung.

 

Sich selbst zu lieben - damit beginnt alles. Siehe auch hier  link. Da wir untrennbar mit unserer Seele verbunden sind, kann auch sie uns erst lieben, wenn wir beginnen uns selbst zu lieben. Und wenn ich mich selbst liebe, dann öffne ich damit die Türen für Potentiale, die zuvor gar nicht da waren - heißt, das ich ein neue Freude am Leben erfahren kann. Da kann alles sehr leicht, einfach und klar werden.

 

Ich hab grad gestern überlegt, was ich mache, es hatte hier Hochnebel, nix mit schönem Herbstwetter, und ich dachte mir - ach, ich leg mich aufs Sofa, atme und liebe mich selbst! (wobei ich NICHT meine mich selbst zu befriedigen, das ist wieder was anderes).

Und so war es - kaum lag ich auf dem Sofa, atmete, fühlte ich eine so tiefe, unbeschreibliche Liebe für mich selbst, war so berührt, und es war so wundervoll.Direkt in meiner Mitte, in meinem Herzen, und ich ließ es fließen, frei, überall hin.

Ich brauche keinen anderen, um mein Herz so übervoll zu fühlen, so voller Liebe, voller Freude, zu Sein, das Leben zu genießen, mit allem was möglich ist.

 

Klar das manche das nicht wollen - wo kämen wir denn hin wenn jeder sich selbst lieben würde und es keine Energien mehr zu klauen gäbe .....

 

 

 

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0

Veröffentlicht auf 15. Oktober 2012

Das ist ein Artikel, von der Seite www.die-welt-ist-im-wandel.de  link  den ich wirklich genau so unterschreibe.

 

"Liebe Freunde des Lichts, geliebte Familienmitglieder von Lemuria! Es erscheint mir notwendig, aus aktuellem Anlass etwas zu einem Thema zu sagen, das ihr "Copyright" nennt.
Um eine 5. Dimension zu erschaffen und zu verankern, müssen Entscheidungen getroffen werden, die der 5. Dimension entsprechen. Ihr könnt nicht eine 5. Dimension erschaffen, wenn ihr 3dimensionale Entscheidungen trefft.
Angst ist eine Energie der 3. Dimension, ein Copyright beruht auf Angst vor Missbrauch, auf Angst vor Verlust, Angst davor, dass ohne Copyright etwas nicht geschützt werden könnte, Angst, dass andere Geld verdienen, das man für sich brauchen würde, weil nicht genug für alle da ist. Aber es ist genug für alle da - das ganze Universum mit all seiner Fülle.
Mit dem Loslassen von Angst kommt völlige Sicherheit und Vertrauen in die Eigendynamik zum Wohle aller, die sich aus dieser Entscheidung ergibt. Etwas mit einem Copyright zu versehen, heisst auch, es festzuhalten, es nicht teilen zu wollen.
Um die 5. Dimension zu erschaffen, müssen mutige Leute vorangehen und ein Vorbild sein. Wenn Ihr wirklich dem Licht dienen wollt, ist es angemessen für euch, nicht länger eure Daumen auf universelle Geschenke zu halten, wozu auch die universellen Weisheitslehren gehören. Es ist angemessen, unter gechannelte Texte einen Vermerk zu machen, und darum zu bitten, dass dieser im Originalzustand verbleiben sollte. Aber hört auf, miteinander um irgendwelche Rechte zu kämpfen.
Das universelle Wissen steht allen kostenlos zur Verfügung und ihr könnt kein Copyright darauf beanspruchen. Vergütet werden können lediglich Materialaufwand und der persönliche Einsatz um das Wissen aufzubereiten. Das Wissen selbst ist frei.

 


Kommentare anzeigen

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0

Veröffentlicht auf 3. Oktober 2012

Adamus sagte kürzlich, die 13 ist eine heilige Zahl - und wie so manches wurde sie ins Gegenteil verkehrt, schlecht gemacht, verborgen (es gibt in vielen Bereichen keine 13, Flugzeugsitze, Etagen, Zimmernummern usw.). Dabei sind die Dinge nicht wie sie scheinen.

 

Der 3.10. ist eine dreizehn.

Doch es gibt noch mehr dazu - die Wiedervereinigung nahm ihren Lauf am 9.November 1989, doch dieses Datum wurde nicht genommen weil es am 9.November 1938 die (Reichs)Kristallnacht gab. Welch ein Name, wo es doch um Gewalt ging ?? Kristall.... na da klingelt doch manches.

 

1938 ist in der Quersumme 21, und dazu fand ich folgendes:

 

Unter dem Einfluss der 21 verwandelt sich das Bewusstsein, es wird göttlich. Das bedeutet, es überschreitet seine 3dimensionale, egozentrische Begrenzung und kommt zu einer geistigen, ganzheitlichen Einsicht. Das hat zur Folge, dass wir die ganze Wahrheit über die Entstehung von Schöpfung, Welt, Realität und letztlich auch über unser Leben erfahren.

 

Es war der Beginn einer Veränderung auf der Erde die zu etwas vollkommem Neuen führen sollte. Aber darüber schreib ich ein andermal.

 

Was die Zahlen betrifft - die 9 ist Vollendung, die 11 eine Meisterzahl, 1989 ist in der Quersumme 27 und somit auch 9.

Zufall? Es gibt keinen Zufall, das ist der Begriff des Verstandes für Dinge, die er sich nicht erklären kann. Und er kann vieles nicht erklären, vor allem die Schöpfung nicht. Daran knabbern grad die Quantenphysiker, weil sie Teilchen kennen die auftauchen und verschwinden, wo anders wieder auftauchen - die sie durch den Raum schießen und die doch keine geregelte "Flugbahn" haben, und sie haben keine Erklärung dafür ....

naja, Schöpfung folgt keinen Regeln, sie ist frei, doch der Verstand hat damit so seine Probleme.

Ich schweife ab, lach.

 

Allein die Metapher eines geteilten Landes, das sich wiedervereinigt, nach der Harmonischen Konvergenz, 1987 (Astronomisches Ereignis) und von der manche sagen, seit 1989 sei sie für alle Menschen hier, und da vereinigt sich ein geteiltes Land wieder. Etwas, das viele so nie für möglich gehalten haben, vor allem ohne Gefecht, ohne Krieg, sondern so schnell und überraschend ... etwa ein Beispiel für eine neue Zeit? Und dann auch noch als Erinnerungsdatum dafür die 13 - die trauen sich was, die Deutschen.

 

Und  ich behaupte, mal wieder ist Deutschland der Vorreiter für das was die Erde verändert. Wir haben in uns die Veränderung vollzogen, wir haben in unserem Bewusstsein die Vereinigung schon gemacht, sonst wäre es gar nicht möglich gewesen, sie zu manifestieren. Denn zuerst muss das Bewusstsein sich verändern, dann folgt die Materie. Nicht anders rum.

Es zeigt wo wir stehen, es zeigt was wir schon verändert, gelöst, vereint haben. Es ist für mich ein Sinnbild der  Vereinigung der dualen Pole, das wieder Ganz werden, heil werden - und es ist bereits geschehen.

 

Seit dem 3.10.1990 haben wir also einen neuen Nationalfeiertag - und das sind 22 Jahre - auch eine Meisterzahl.

 

Feiern wir, und vor allem feiern wir uns, und damit meine ich nicht einen kruden Nationalstolz, sondern dass wir schon so viel bewegt haben, dass wir so mutig waren das alles zu tun. Denn es bedarf einer großen Liebe in sich um derartiges zu vollbringen.

Auch wenn die Dinge anders scheinen, als sie sind. Oder anders ausgedrückt - hinter der Oberfläche die wir hier sehen gibt es viele weitere Ebenen von Wahrheit.

 

 

Mein Bild dafür: die Rose, die in der Dämmerung leuchtet.

 

Rose-im-Abendlicht.jpg

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0