Veröffentlicht auf 12. September 2012

Ooooohh wer mag es nicht, ausgezeichnet zu werden !!! Für besondere Leistungen, für viel Arbeit die er sich gemacht hat, für Nächstenliebe, für Einsatz und Engagement, oder was auch immer. Blos die Oskars jedes Jahr zeigen schon welchen Aufmerksamkeitswert derartiges bekommen kann.

Der Mensch "hungert" nach Anerkennung. Was tun manche nicht alles dafür! (Alles, lach!)

Und - es ist ja auch etwas wunderbares weil ich in diesem Moment als etwas Besonderes gelte, weil ich Anerkennung finde, Beifall bekomme, und - damit jede Menge Energie.

Das Ego ist hin und weg von sowas, fühlt sich bestätigt und soooo gut.

 

Aaaber - das ICH braucht nur eine Anerkennung - die von mir selbst. Und das ist, was wir uns oft nicht geben, was wir zurückhalten, was wir uns nicht erlauben. Zu tief sitzt es in uns - nur ja nicht überheblich zu sein, und wenn ich mir selbst die volle Anerkennung schenke, taucht diese Angst auf. Dagegen sind wir bei anderen großzügiger, wenn sie uns loben, eben anerkennen, dann tut das gut, dann nehme ich das an, letztlich will ich die anderen ja auch nicht irritieren. (Herrliche Ausrede )

 

Fraglich ist nur, brauch ich sowas noch? Brauche ich die Anerkennung von anderen? Oder einfach nur die Energie darin? Bin ich selbst immer noch auf der Suche danach?

Ich hab bemerkt dass ich es immer noch gerne hab, wenn ich Anerkennung finde. Es ist zutiefst menschlich, ja. Und doch ist mir schon lange klar - wenn ich mich selbst anerkenne, in meiner eigenen Großartigkeit, wenn ich mich selbst völlig liebe, dann brauche ich das nicht mehr von anderen. Dann kann ich es annehmen ohne das ich mich damit besser fühle, weil ICH nicht davon abhängig bin. Weil ich in mir souverän bin, und mir diese Anerkennung selbst gebe.

 

Adamus Saint Germain machts vor. Er spricht graderaus von seiner eigenen Großartigkeit - auch um uns ein Beispiel zu geben. Um uns aufmerksam zu machen, um uns heraus zu fordern. So lange ich entweder mit Bewunderung auf andere schaue oder auch mit etwas Neid, Ärger, oder mit Bedauern, weil eben andere etwas bekommen und ich nicht,

 

so lange gebe ich mir meine eigene Anerkennung noch nicht. Wunderbar - es zeigt mir wo ich stehe. 

 

 

EnergiePotentiale

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0

Veröffentlicht auf 3. September 2012

..in all of creation,

ist der "geflügelte" Satz von Adamus am Ende eines shoud.

 

Alles ist in Ordnung in der gesamten Schöpfung.

 

Die Frage ist: fühle ich es so? Kann ich das ohne wenn und ohne zögern mit ja annehmen?

Wohl wenige. Als Mensch hat man Einwände, da ist immer ein "ja aber ..." weil scheinbar so vieles im Argen liegt.

 

Doch wie schon Kryon und auch Tobias sagten: Die Dinge sind nicht wie sie scheinen.

 

In meinem vorigen Artikel hab ich mal aufgegriffen was alles so täglich auf uns einrieselt bis einprasselt von den Medien, was für grässliches Zeugs zuweilen, und vor allem immer Drama über Drama. Ja, das ist was wir sehen. Doch nachdem ich den Artikel geschrieben habe fühlte ich etwas anderes in mir. Da war auf einmal die Erkenntnis, das wir genau damit (alle Nachrichten, Filme, Artikel, Bücher) die Dunkelheit sichtbar machen, sozusagen ans Licht zerren, damit sie gehen kann. Und damit weiß ich auch warum ich doch Fernsehen gucke, auch wenn mich vieles inzwischen gar nicht mehr interessiert. Das sind dann die Dinge die schon gelöst sind.  Und damit kam auch die Erkenntnis das es genau so, wies ist, in Ordnung ist, absolut.

 

Das ist nur ein Beispiel. In diesem Satz "all is well in all of creation" ist auch die völlige Akzeptanz enthalten. Wenn ich das wirklich so fühle, ohne jeden Widerstand, dann bin ich in absoluter Akzeptanz von allem wie es ist. Und damit ist nichts mehr im Widerstand zu mir, weil ich keinen zu was auch immer habe. Das ist das völlige lösen, auflösen, ablösen von jeglichem Problem. Wenn ich das so fühle, dann habe ich keine mehr, kann ich ja gar nicht mehr haben.Es ist das annehmen vom allem als richtig, und genau so sind damit auch alle Zweifel aufgelöst.

 

Alles ist in Ordnung mit der gesamten Schöpfung.

and so it is.

 

Wie fühlst du es ?

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0