Treue

Veröffentlicht auf 14. März 2015

Treue

Treue - hochgehandeltes Gut in vielen Bereichen. Doch was steht dahinter?

Treue - so viele legen Wert darauf, besonders in Partnerschaften. Doch auch Freunde, Familie, sogar Arbeitgeber verlangen oftmals Treue. Dabei ist Treue eine der größten Illusionen. Warum?

Einfache Sache. Treue ist, wie alles andere auch, Energie. Energie, die wir von anderen haben wollen. Energie der Aufmerksamkeit des anderen, das sich mit mir beschäftigen, oder eben auch die völlige Ergebenheit dem anderen gegenüber. Und immer geht es dabei um das Monopol auf die Energie des anderen. Diese soll er auf keinen Fall anderen geben, Gnade ihm Gott wenn er es tut!

Ein Großteil davon kommt aus den Religionen, die ja laufend irgend ein Treuegelübde fordern. Und genau da herrscht auch ein umfassender Energie-Raub. Ist ein Thema für sich.

Wenn ein Mensch von einem anderen Treue fordert, will er nur der alleinige Empfänger seiner Energie sein. Und wird böse oder sauer oder soooo enttäuscht wenn der andere sich nicht dran hält. Dabei tut der ihm letztlich einen Gefallen damit, weil er klar stellt "ich bin eigenständig und ich teile meine Energie mit wem ich will". Und genau das ist auch jeder. Jeder ist ein eigenständiges Sein und niemals kann ich von einem anderen verlangen, dass er seine Energie (Aufmerksamkeit, Liebe, Freundlichkeit, Umsorgen, Zeit, Anerkennung usw.) nur mit mir teilt. Das ist völlig absurd.

Wenn jemand das alles freiwillig tut - absolut in Ordnung.

Wenn er es tut weil es so verlangt wird - furchtbar. Und zwar für alle. Selbst wenn es so aussehen mag als würde ein gezwungener Maßen treuer Mensch sich damit abfinden - das ist nur ein zudecken, ein nicht wahrhaben wollen. Und das bekommt dann der andere: Genau diese Energie von Zwang und Unlust, von aufgegeben haben, sich selbst.

Kann das wirklich erstrebenswert sein? Ich finde nicht. Für mich wird es niemals mehr Treue als etwas geben was ich anderen verspreche. Nie. Wenn wir überhaupt von Treue reden, dann gibt es nur eine Form: Die Treue mir selbst gegenüber.

Leider ist es überall noch so das Treue gefordert wird, das sogar bestraft wird wenn sie durchbrochen wird, in manchen Ländern noch mit dem Tod. Das muss man sich mal vorstellen, es werden Menschen getötet weil sie einer Illusion nicht entsprechen. Was für ein Irrsinn.

Ich kann inzwischen auch das immer noch weit verbreitete Gejammer nimmer hören wenn einer krakeelt "was hast du mir angetan". Oder wenn Rache geübt wird, wie Autos zerkratzen oder Klamotten zerschneiden, oder was auch immer. Derjenige der das tut ist doch nur beleidigt weil der andere ihm die Energie entzogen hat und er will sie weiter haben. Wie ein Drogensüchtiger auf Entzug. (Es gibt genug Menschen die Energie-Süchtige sind, die die Aufmerksamkeit von anderen haben wollen, koste es was es wolle.)

Das geht so lange bis man versteht, dass man die Energie von einem anderen überhaupt nicht braucht. Das jeder selbst mehr als genug davon hat. Das ich mich selbst lieben kann, darf, soll. Dann wird es niemals mehr so etwas geben, nie, dann darf jeder andere er selbst sein und bleiben, und es ist gleich wer mit wem seine Energie teilt. Und wenn ich meine gebe erwarte nicht nichts zurück, sondern ich gebe sie in dem Bewusstsein dass es immer !! frei sein muss, von beiden Seiten.

Kleiner Spaß zum Schluß: T-Reue, hahaaaaaa

Geschrieben von Kristallherz

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post